banner

grundriss kircheWir möchten Ihnen gerne ein paar Daten von unserem schönen Dorf Schlamersdorf mit auf den Weg geben. Wir beginnen mit ein wenig Geschichte: Schlamersdorf war das Kirchdorf im ehemaligen Gut Seedorf. Aus diesem Dorf stammt wahrscheinlich die adelige Familie Schlamersdorpe. Im Jahre 1282 lebte hier Johann von Schlamersdorf und 1394 Otto und Vollrath von Schlamersdorf. Das Dorf bestand damals aus dem Pastorat, der Schule, fünf Vollhufen, acht Halbhufen, einem Viertelhufe und 17 Kathen. Im Dorfe wurde jährlich ein Markt am Donnerstag nach Johannis gehalten. Alle Arbeiter hatten an diesem Tage frei und konnten sich mit allen notwendigen Teilen des täglichen Lebens versorgen. In Schlamersdorf gab es zu dieser Zeit: Einen Krüger, einen Höker, einen Schmied, einen Schlosser, einen Rademacher, einen Schuster, einen Schneider, einen Sattler, einen Zimmermann und zehn Maurer. Die Kirche in Schlamersdorf wurde zur gleichen Zeit wie die Kirche in Bosau gebaut. Baumeister war Vicelin (gest.1454). Dieses läßt sich daraus schließen, daß beide Grundrisse fast haargenau übereinstimmen. Dieser Grundriss zeigt die Schlamersdorfer Urkirche. Bei dem großen Brand in Schlamersdorf am 27.Mai 1870 wurde die Kirche und fast das gesamte Dorf zerstört. Der Wiederaufbau erfolgte in den Jahren 1871-1872. Die neue Kirche in der heutigen Form wurde am 27. Mai 1873 eingeweiht. Bei der Besichtigung sei besonders auf den Taufstein aus dem 13. Jahrhundert, der wiederhergestellten Empore und dem Otto-Flath-Altar hingewiesen. Heute haben wir in Schlamersdorf einen Kinderspielkreis, einen Kindergarten mit 40 Plätzen, eine Grundschule, die ca. 240 Kinder besuchen, eine der Grundschule angegliederte Sporthalle für den Schulbetrieb und eine neue Sporthalle für den BSC und TuS Garbek, leider nur noch drei landwirtschaftliche Betriebe, einige Handwerksfirmen wie Elektriker, Maurer, Polsterer, Dachdecker und Maler, einen Kaufmann, einen Friseur, eine Polizeistation, eine Firma für Diamantanwendungen, eine Praxis für Naturheilkunde, eine Gärtnerei, sowie eine Bank und eine Möbelfirma. Das Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Schlamersdorf-Seedorf steht in Seedorf. Es besteht eine gute Busanbindung nach Bad Segeberg und Stocksee. Schlamersdorf ist an eine zentrale Entwässerung angeschlossen. Zur Zeit sind noch 20 bebauungsfähige Bauplätze vorhanden. Ein neuer Flächennutzungsplan liegt aus. Schlamersdorf hat zur Zeit ca. 480 Einwohner.

st juergen